Kostenlose Bestell-Hotline*: 0800 - 171 78 08 *nur aus dem Deutschen Festnetz erreichbar

Harnwegserkrankungen


Heilkräuter

Harnwegserkrankungen kommen mit zunehmendem Lebensalter häufiger vor. Dabei sind Frauen öfter davon betroffen als Männer. Wenn Ziehen und Brennen beim Wasserlassen auftreten, kann das ein Hinweis darauf sein, dass eine Harnwegsinfektion vorliegt. Die ersten Anzeichen sind meist häufiges Wasserlassen und das Gefühl, zur Toilette gehen zu müssen, ohne dass dies wirklich notwendig ist. Diese Anzeichen sollten ernst genommen werden, bevor es zu unangenehmen Symptomen oder zu einer ernsthaften Erkrankung kommt. (Weiterlesen)

Gewuerze

Harnwegserkrankungen kommen mit zunehmendem Lebensalter häufiger vor. Dabei sind Frauen öfter davon betroffen als Männer. Wenn Ziehen und Brennen beim Wasserlassen auftreten, kann das ein... mehr erfahren »
Fenster schließen
Harnwegserkrankungen


Heilkräuter

Harnwegserkrankungen kommen mit zunehmendem Lebensalter häufiger vor. Dabei sind Frauen öfter davon betroffen als Männer. Wenn Ziehen und Brennen beim Wasserlassen auftreten, kann das ein Hinweis darauf sein, dass eine Harnwegsinfektion vorliegt. Die ersten Anzeichen sind meist häufiges Wasserlassen und das Gefühl, zur Toilette gehen zu müssen, ohne dass dies wirklich notwendig ist. Diese Anzeichen sollten ernst genommen werden, bevor es zu unangenehmen Symptomen oder zu einer ernsthaften Erkrankung kommt. (Weiterlesen)

Gewuerze

Topseller
Birkenblätter Heilkräuter Birkenblätter
Inhalt 50 g (34,00 € * / 1000 g)
ab 1,70 € *
Brennnesselblätter Heilkräuter Brennnesselblätter
Inhalt 50 g (37,00 € * / 1000 g)
ab 1,85 € *
Goldrutenkraut Heilkräuter Goldrutenkraut
Inhalt 50 g (30,00 € * / 1000 g)
ab 1,50 € *
Haferkraut Heilkräuter Haferkraut
Inhalt 50 g (31,00 € * / 1000 g)
ab 1,55 € *
Brennnesselwurzel Heilkräuter Brennnesselwurzel
Inhalt 50 g (59,00 € * / 1000 g)
ab 2,95 € *
Bärentraubenblätter Heilkräuter Bärentraubenblätter
Inhalt 50 g (57,00 € * / 1000 g)
ab 2,85 € *
Schachtelhalm Heilkräuter Schachtelhalm
Inhalt 50 g (36,00 € * / 1000 g)
ab 1,80 € *
Ehrenpreiskraut Heilkräuter Ehrenpreiskraut
Inhalt 50 g (47,00 € * / 1000 g)
ab 2,35 € *
Filter schließen
 
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Bärentraubenblätter Heilkräuter
Bärentraubenblätter
Inhalt 50 g (57,00 € * / 1000 g)
ab 2,85 € *
Birkenblätter Heilkräuter
Birkenblätter
Inhalt 50 g (34,00 € * / 1000 g)
ab 1,70 € *
Bohnenschalen Heilkräuter
Bohnenschalen
Inhalt 100 g (29,00 € * / 1000 g)
ab 2,90 € *
Brennnesselblätter Heilkräuter
Brennnesselblätter
Inhalt 50 g (37,00 € * / 1000 g)
ab 1,85 € *
Brennnesselwurzel Heilkräuter
Brennnesselwurzel
Inhalt 50 g (59,00 € * / 1000 g)
ab 2,95 € *
Ehrenpreiskraut Heilkräuter
Ehrenpreiskraut
Inhalt 50 g (47,00 € * / 1000 g)
ab 2,35 € *
Goldrutenkraut Heilkräuter
Goldrutenkraut
Inhalt 50 g (30,00 € * / 1000 g)
ab 1,50 € *
Haferkraut Heilkräuter
Haferkraut
Inhalt 50 g (31,00 € * / 1000 g)
ab 1,55 € *
Lungenkraut Heilkräuter
Lungenkraut
Inhalt 100 g (74,00 € * / 1000 g)
ab 7,40 € *
Schachtelhalm Heilkräuter
Schachtelhalm
Inhalt 50 g (36,00 € * / 1000 g)
ab 1,80 € *
Schlehdornblüten Heilkräuter
Schlehdornblüten
Inhalt 50 g (101,00 € * / 1000 g)
ab 5,05 € *

Wissenswertes über Harnwegserkrankungen – Fortsetzung

Auftreten und Symptome

Bei jüngeren Frauen kommt eine Harnwegsinfektion häufiger vor, als bei jungen Männern. Junge Frauen und Mädchen haben oft in Verbindung mit der  Menstruation mit Infekten von Blase und Harnwegen zu tun. Auch Stress und Überlastung können zu einer Infektion der Harnwege führen. In Verbindung mit Nachlässigkeiten bei der Hygiene und der Aufnahme von zu wenig Flüssigkeit können Erreger schneller eindringen und sich in Harnwegen und Nieren ausbreiten. Im Alter sind auch Männer häufiger betroffen. In den meisten Fällen handelt es sich um eine bakterielle Infektion.

Die Harnwegsinfektion beginnt häufig mit dem Gefühl, ständig Wasserlassen zu müssen. Dabei ist das meist eine Täuschung, die durch die gereizte Blase hervorgerufen wird. Schließlich treten brennende Schmerzen beim Wasserlassen auf. Wenn Fieber hinzukommt, beginnt der Körper, die Infektion zu bekämpfen. Ein Arztbesuch sollte bei Fieber und Schmerzen erfolgen. Eine Harnwegserkrankung kann mit starken Schmerzen im unteren Bauchbereich einhergehen. Wenn die Symptome länger als drei Tage anhalten, müssen unter Umständen Antibiotika oder andere Medikamente verordnet werden. Unbehandelte Entzündungen im Organismus können auch andere Organe in Mitleidenschaft ziehen. Sie sind daher nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Verlauf und Verhalten

Schon, wenn das nervöse Gefühl entsteht, ständig zur Toilette zu müssen, ist Ruhe angesagt. Wie jede andere Infektion auch stellt eine Harnwegsinfektion eine große Anstrengung für den Körper dar. Wenn Harnwegserkrankungen nicht frühzeitig auskuriert werden, können sich die Symptome auf die Nieren ausweiten. Wenn die Symptome nicht schwächer, sondern stärker werden, ist Ihre Immunabwehr wahrscheinlich nicht stark genug, die Infektion zu bekämpfen. Blut im Urin ist ein Hinweis darauf, dass eine akute Erkrankung vorliegt, die mit einem Arzt besprochen werden muss. Es besteht das Risiko, dass Harnwegserkrankungen chronisch werden. Ein chronischer Verlauf beeinträchtigt die Lebensqualität erheblich. Dauerschmerzen und Inkontinenz können die Folgen sein.

Damit der Körper die Bakterien bekämpfen kann, sollte er Unterstützung in Form von Ruhe und gesunder Kost erhalten. Der gesamte Organismus leistet Schwerstarbeit, wenn er gegen Harnwegserkrankungen kämpft. Machen Sie nicht den Fehler, weniger zu trinken, weil das Wasserlassen schmerzt. Die Nieren und die Harnwege brauchen Flüssigkeit, um die Krankheitserreger ausspülen zu können. Je mehr Sie trinken, umso besser ist es.

Greifen Sie auf einen passenden Kräutertee aus unserem Sortiment zurück. Verzichten Sie auf Sport und zusätzliche körperliche Anstrengungen, solange die Symptome anhalten. Außerdem sollten Sie auf die Hygiene bei jedem Toilettengang achten. Wenn die Symptome trotz Ruhe und Kräutertee nicht verschwinden, brauchen Sie wahrscheinlich medikamentöse Unterstützung gegen die Erreger. Wenn Sie Ihre Harnwege vorbeugend unterstützen wollen, achten Sie darauf, dass Sie ausreichend trinken und den Nierenbereich warm halten. Vermeiden Sie Zugluft und Stress, der das Immunsystem belastet.

Bitte beachten Sie, dass unsere Hinweise nur Ihrer Information dienen. Sie können keinen Besuch beim Arzt ersetzen.

Kinder und Jugendliche

Wenn Kinder oder Jugendliche über Schmerzen beim Wasserlassen klagen, sollten Sie möglichst schnell einen Kinderarzt aufsuchen, damit er die Ursachen abklären kann.

Unsere Produkte bei Harnwegserkrankungen

In unserem Sortiment finden Sie zahlreiche Angebote, die die Gesundheit der Harnwege fördern und stärken können. Brennnesseltee hilft, die Harnwege zu spülen. Birkenblätter und Haferkraut sind wertvolle Gaben der Natur, die schon im Mittelalter geschätzt wurden, um die Harnwege zu unterstützen.

 

Zuletzt angesehen