Kostenlose Bestell-Hotline*: 0800 - 171 78 08 *nur aus dem Deutschen Festnetz erreichbar

Frauenleiden

Heilkräuter

Das Hormonsystem von Frauen ist sehr differenziert und komplex. Schon leichte Störungen seelischer oder körperlicher Art können es aus dem Gleichgewicht bringen und damit verschiedenste Symptome hervorrufen. Meist sind die sogenannten Frauenleiden harmloser Natur und werden durch Ruhe und Mittel aus der Natur wieder behoben. In seltenen Fällen können sich ernsthafte Erkrankungen entwickeln, die medizinisch behandelt werden müssen. Wenn Regelschmerzen oder Ausfluss nach kurzer Zeit wieder verschwinden, lag es meist an einem Ungleichgewicht im Hormonhaushalt. (Weiterlesen)

Gewuerze

Das Hormonsystem von Frauen ist sehr differenziert und komplex . Schon leichte Störungen seelischer oder körperlicher Art können es aus dem Gleichgewicht bringen und damit verschiedenste... mehr erfahren »
Fenster schließen
Frauenleiden

Heilkräuter

Das Hormonsystem von Frauen ist sehr differenziert und komplex. Schon leichte Störungen seelischer oder körperlicher Art können es aus dem Gleichgewicht bringen und damit verschiedenste Symptome hervorrufen. Meist sind die sogenannten Frauenleiden harmloser Natur und werden durch Ruhe und Mittel aus der Natur wieder behoben. In seltenen Fällen können sich ernsthafte Erkrankungen entwickeln, die medizinisch behandelt werden müssen. Wenn Regelschmerzen oder Ausfluss nach kurzer Zeit wieder verschwinden, lag es meist an einem Ungleichgewicht im Hormonhaushalt. (Weiterlesen)

Gewuerze

Topseller
Salbei Heilkräuter Salbei
Inhalt 50 g (41,00 € * / 1000 g)
ab 2,05 € *
Rotkleeblüten Heilkräuter Rotkleeblüten
Inhalt 50 g (69,00 € * / 1000 g)
ab 3,45 € *
Mönchspfefferfrüchte Heilkräuter Mönchspfefferfrüchte
Inhalt 50 g (25,00 € * / 1000 g)
ab 1,25 € *
Hirtentäschel Heilkräuter Hirtentäschel
Inhalt 50 g (31,00 € * / 1000 g)
ab 1,55 € *
Filter schließen
 
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Salbei Heilkräuter
Salbei
Salbei – Eigenschaften und Wirkung: Das Heil der Welt – nicht nur für Saltimbocca. Der Salbei ist eine beliebte Gewürzpflanze aus der mediterranen Küche, aber eben auch eine äußerst potente Heilpflanze. Die pharmazeutisch relevanten...
Inhalt 50 g (41,00 € * / 1000 g)
ab 2,05 € *
Rotkleeblüten Heilkräuter
Rotkleeblüten
Rotkleeblüten – Eigenschaften und Wirkung: Hitzewallungen müssen nicht sein! Die Blüten des Rotklees enthalten reichlich Isoflavone, Gerbstoffe, ätherisches Öl, Glykoside, viel Eiweiß, Proteaseinhibitoren und phenolische Substanzen....
Inhalt 50 g (69,00 € * / 1000 g)
ab 3,45 € *
Mönchspfefferfrüchte Heilkräuter
Mönchspfefferfrüchte
Mönchspfefferfrüchte – Eigenschaften und Wirkung: Antike Heilkunst gegen PMS und Klimakterium. Der Mönchspfeffer ist in der Welt der Heilkräuter ein sehr interessanter Darsteller, die medizinisch relevanten Stoffe stecken in seinen...
Inhalt 50 g (25,00 € * / 1000 g)
ab 1,25 € *
Hirtentäschel Heilkräuter
Hirtentäschel
Hirtentäschel - Eigenschaften und Wirkung: Als Hirtentäschelkraut (Bursae pastoris herba) werden die oberirdischen, getrockneten Bestandteile der Hirtentäschelpflanze bezeichnet. Wie das volkstümliche Synonym Blutkraut andeutet, wird...
Inhalt 50 g (31,00 € * / 1000 g)
ab 1,55 € *

Wissenswertes über Frauenleiden – Fortsetzung

Auftreten und Symptome

Im Verlauf eines Zyklus erleben Frauen mehrere hormonelle Umstellungen. Der weibliche Körper ist normalerweise in der Lage, diese Umstellungen fast unbemerkt geschehen zu lassen. Wenn die betreffende Frau unter Stress oder starker Belastung leidet, können diese Abläufe gestört sein. Auch ein Klimawechsel, etwa durch Urlaub, oder die Umstellung der Ernährung können die Ursache für eine Vielzahl von Frauenleiden sein. Manche Frauen reagieren auch durch veränderte Umstände in der Sexualität mit Symptomen, die sich im Scheidenbereich zeigen.

Zu den Frauenleiden zählen in erster Linie Bauchkrämpfe, die als Regelschmerzen bekannt sind. Wärme und Ruhe sind hier die besten Helfer, damit die Symptome schnell wieder verschwinden. Wenn sich weißlicher oder gelblicher Ausfluss bildet, kann eine Störung der Scheidenflora die Ursache sein. Auch Stress verursacht störende Symptome an den weiblichen Geschlechtsorganen. Zu den Phasen, in denen Frauen besonders anfällig für Frauenleiden sind, gehören auch eine Schwangerschaft und das Klimakterium. Treten die Symptome häufig auf und bleiben über längere Zeiträume bestehen, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Wenn neben den genannten Escheinungen noch Fieber und Müdigkeit auftreten, sollte sofort ein Arzt hinzugezogen werden.

Verlauf und Verhalten

Die meisten Frauen wissen, in welcher Phase ihres Zyklus sie mit störenden Symptomen zu rechnen haben. Meist treten die Symptome vor der Monatsblutung (Postmenstruales Syndrom), während des Eisprungs oder in der Schwangerschaft auf. Auch das Klimakterium kann von störenden Begleiterscheinungen wie Hitzewallungen, Kopfschmerzen oder Schmierblutungen begleitet sein.

Ruhe und Entspannung sind für den fein abgestimmten Hormonhaushalt von Frauen besonders wichtig. Außergewöhnliche Belastungen können den Zyklus stören und zu unerwünschten Nebenerscheinungen führen. Das gilt auch für die natürliche Beschaffenheit der Schleimhäute in der weiblichen Scheide. Hier können sogar kleine Veränderungen der Nahrungsaufnahme dazu führen, dass eine zu saure oder zu basische Flora entsteht. So kann es zu unangenehmen Ausfluss kommen. Beobachten Sie die Zusammenhänge, in denen die Störungen auftreten. Vielleicht hilft eine kleine Verhaltensveränderung in Verbindung mit einer Kuranwendung eines Kräutertees schon, um die Symptome zu beseitigen. In jedem Fall sollten Sie lernen, sich mehr Ruhe zu gönnen, wenn Sie regelmäßig mit störenden Symptomen zu tun haben. Gerade die Doppelbelastung von Beruf und Familie führen bei Frauen häufig zu Stresserscheinungen, die sich auf das weibliche System negativ auswirken können. Gönnen Sie sich regelmäßig eine kleine Pause und achten Sie darauf, dass Ihre Bedürfnisse nicht immer hinter allen Pflichten und Aufgaben anstehen müssen.

Bitte beachten Sie, dass diese Hinweise keinen Besuch beim Arzt ersetzen können. Besonders, wenn noch zusätzliche Symptome wie Appetitlosigkeit, Fieber oder ungewöhnliche Müdigkeit auftreten, muss ein Arzt hinzugezogen werden.

Kinder und Jugendliche

Junge Mädchen können mit Beginn der Pubertät unter Hormonveränderungen leiden. Manchmal erleben Sie krampfartige Anfälle vor der Menstruation oder werden von Zwischenblutungen verunsichert. Wenn Mädchen und junge Frauen erste Anzeichen dieser Symptome zeigen, ist es Zeit für den ersten Besuch beim Gynäkologen. Er wird der jungen Frau dabei helfen, den eigenen Körper zu verstehen und kann abklären, ob alles in Ordnung ist.

Unser Angebot bei Frauenleiden

In unserem Sortiment finden Sie zahlreiche wohltuende Kräuter, denen eine Wirkung gegen Frauenleiden nachgesagt wird. Hirtentäschel oder Salbei eignen sich hervorragend für die Herstellung von Aufgüssen und können auch über mehrere Wochen in Form einer Kur eingesetzt werden. Mönchspfefferfrüchte waren bereits im Mittelalter sehr geschätzt bei Symptomen, die vor der Regelblutung und während der Wechseljahre eintreten. Suchen Sie aus unserem Angebot die Produkte aus, die zu Ihren Bedürfnissen passen.

 

 

Zuletzt angesehen