Kostenlose Bestell-Hotline*: 0800 - 171 78 08 *nur aus dem Deutschen Festnetz erreichbar

Brennnesselblätter - Warum sind sie so gesund?

Die Heilkraft der Brennnesselblätter 

Nein, beliebt ist sie nicht die Brennnessel - zu sehr verärgert sie uns bei jeder Berührung. Doch zum Glück ist sie bei uns getrocknet erhältlich und entfaltet so ihre wirklich wohltuende Wirkung. Warum die Brennnessel so gesund ist und welche Inhaltsstoffe genau dafür verantwortlich sind, wollen wir heute klären. (Wir beziehen uns heute ausschließlich auf die getrockneten Brennnesselblätter, die als Tee aufgegossen werden, nicht auf die Brennnesselwurzel und die frischen Brennnesselblätter.) 

Schon im Altertum wurden die Brennnesselblätter bei vielfältigen Erkrankungen eingesetzt, sie gilt von jeher als Alleskönnerin und Wunderheilmittel. Heute ist sie recht gründlich erforscht und wir müssen uns nicht mehr nur auf überlieferte Erfahrungen verlassen, sondern können die Wirkung der Heipflanze recht gut belegen. Folgende Stoffgruppen in Brennnesselblättern sind dafür relevant:  

      • Mineralstoffe
      • Flavonoide
      • Phenolsäuren
      • Phytosterole
      • Amine


Brennnesselblätter enthalten Mineralstoffe   

Calcium benötigen wir täglich für unsere Knochen und Zähne aber auch als Regulator für Enzyme, die wiederum die Bewegung der Muskeln, die Nervenreize und die Gerinnung des Blutes steuern. Kalium ist besonders wichtig für die Regulierung des Wassergehalts und beteiligt sich an der Produktion von Eiweißen, die wir für die Herzaktivität und den Muskelaufbau dringend benötigen. Unzählige Prozesse im Körper werden von Magnesium beeinflusst, da es mehr als 250 Enzyme aktiviert und darüber hinaus die Hormone Adrenalin und Noradrenalin in stressfreier Höhe hält.

Alle drei Mineralstoffe sind in der Brennnessel in großer Menge enthalten. Sie sind besonders wichtig, da sie bei mit Brennnesselblättern durchgeführten Trink- und Fastenkuren die ausgespülten Stoffe prompt ersetzen bzw. sogar auffüllen.

Brennnesselblätter enthalten Flavonoide

Besonders reichhaltig ist das Flavonol Rutin in der Brennnessel vorhanden. Flavonoide wirken auf viele Enzyme im Körper hemmend und aktivieren mehrere Zelltypen des Immunsystems - beide Aktivitäten wirken stark entzündungshemmend.  

Brennnesselblätter enthalten Phenolsäuren 

Hier ist in erster Linie die Caffeolyäfelsäure zu nennen. Diese Phenolsäure bekämpft ebenfalls Entzündungen und wirkt zudem auch schmerzstillend. Sie komplettiert so das breite Sprektrum der sekundären Pflanzenstoffe, welche die Brennnessel so wirksam machen.

Brennnesselblätter enthalten Phytosterole 

Phytosterole gleichen in ihrer chemischen Struktur sehr dem Cholesterin, womit ihre besondere Wirksamkeit zusammenhängt. Der Körper baut sie kaum ab, so dass sie fast komplett in den Dünndarm gelangen. Dort verdrängen sie das schlechte LDL-Cholesterin in der Mengen-Relation von 1:1 und senken somit den Cholesterinspiegel. In Brennnesselblättern findet sich vorwiegend das Phytosterol β-Sitosterin, das zusätzlich die Fähigkeit besitzt, das Wachstum der Prostata zu begrenzen. 

Brennnesselblätter enthalten Amine

Von den sogenannten biogenen Aminen ist uns häufig nur das Histamin bekannt, dieses finden wir auch in der Brennnessel, es verursacht das unangenehme Brennen auf der Haut und einige Menschen reagieren prinzipiell empfindlich darauf (Histamin-Intoleranz). Doch neben diesem Amin finden sich in Brennnesselblättern noch Serotonin und Acetylcholin - beide hormonähnlichen Substanzen wirken schmerzstillend und regen aktiv die Durchblutung an. Ersteres entfaltet diese Wirkung hauptsächlich in der Muskulatur und das Acetylcholin parallel dazu in den Gelenken. 

Brennnesselblätter - Anwendungsgebiete

Durch die zuvor beschriebenen vielfältigen Inhaltsstoffe und ihre Wirkung im menschlichen Körper wird deutlich, dass die unzähligen überlieferten Indikationen für Brennnesselblätter bzw. einen daraus gebrühten Tee durchaus ihre Berechtigung haben. Vermutlich wird diese lange Liste durch moderne Forschungsmethoden in Zukunft noch länger, daher erhebt die folgende Aufzählung keinen Anspruch auf Vollständigkeit. 

Brennnesseltee...

        • hilft bei Harnwegsinfektionen, Nieren- und Blasenerkrankungen
        • entwässert, entgiftet und unterstützt die Entschlackung des Körpers
        • kann beim Abnehmen gute Unterstützung leisten
        • bekämpft entzündliche Erkrankungen wie Rheuma, Gicht und Arthrose
        • senkt den Cholesterinspiegel und hilft gegen Bluthochdruck
        • unterstützt die natürlichen Hautfunktionen und hilft gegen Pickel und Akne
        • wirkt allgemein entzündungshemmend und schmerzstillend

Brennnesseltee

 

Wir hoffen, dass für Sie einige wertvolle Informationen über Brennnesselblätter dabei waren und werden natürlich zeitnah berichten, wenn es neue Forschungsergebnisse zu dem beliebten Heilkraut gibt. Vielleicht haben Sie ja noch einige hilfreiche Ergänzungen oder eigene Erfahrungen zu berichten? Dann kommentieren Sie gerne unseren Beitrag und kommen Sie mit uns und anderen Anwendern ins Gespräch.

Bis bald,

Ihre Redaktion von Kräuter Kühne.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Mit dem Speichern Ihres Kommentars zu unserem Blog-Artikel akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen .
Passende Artikel
Brennnesselwurzel Heilkräuter Brennnesselwurzel
Inhalt 50 g (59,00 € * / 1000 g)
ab 2,95 € *
Teenetz Größe 2 Teenetz
Inhalt 1 Stück
ab 2,00 € *
Das große Buch der Heilpflanzen Das große Buch der Heilpflanzen
Inhalt 1 Stück
14,99 € *